Jahresrückblick 2018

18.12.2018 – Letztes Jahr habe ich auf einen Rückblick verzichtet, dieses Jahr möchte ich gerne nochmal das Jahr Revue passieren lassen. Also los!

Wenn ich auf das Datum schaue könnte ich direkt 5 Jahre zurückspulen, denn am 18.12. wird mir jedes Jahr ein bisschen anders, bisher habe ich es nie geschafft diesen Tag unbemerkt verstreichen zu lassen. Ich errinere mich immer genau an diesen Tag und wie ich mich fühlte, 15 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin mit Wehen in die Klinik zu kommen. Ich habe vor längerer Zeit mal einen einen Beitrag darüber verfasst, wer mag kann hier nochmal reinschauen.

Das ich ausgerechnet heute meinen Jahresrückblick beginne ist aber Zufall, denn eigentlich wollte ich über andere Dinge schreiben. Zum Beispiel darüber, dass ich mir letztes Jahr dachte  “2018 wird mein Jahr!”  Warum eigentlich? Ja das weiß ich auch nicht mehr so genau… Vielleicht kam auch etwas der Zyniker in mir durch. Aber ein bisschen Recht hatte ich! Es lief ziemlich gut für mich und wenn es mal nicht nach Plan lief, drehte es sich meist noch zum Guten. Ich habe viel gelernt dieses Jahr, auch über mich. Ich habe viele schöne Orte gesehen, tolle Zeit mit Freunden und meinem Sohn verbracht, mit vielen kleinen Erfolgen, privatem Glück und wenig Sorgen. Was wünscht man sich mehr. Natürlich gab es Höhen und Tiefen, die gehören ja dazu, sonst wäre es ja langweilig.

Wo wir gerade schon bei den schönen Orten waren … Ich knüpfe da am besten gleich an. Jonathan und ich waren dieses Jahr das erste Mal in den Bergen, wir starteten in Hamburg und fuhren über Nacht mit dem Schlafzug nach Österreich. Als die Sonne durch die Vorhänge durchluckte und wir diese dann aufzogen, war das ein ziemlich magischer Moment für uns. Wir waren fast am Ziel und waren schwer beeindruckt von der Landschaft und den Bergen. Der Urlaub wird uns sicher lange in Erinnerung bleiben. Jonathan möchte wenn er groß ist in den KinderClub des Hotels ziehen, ich bin mir aber sicher er denkt nochmal darüber nach…  Auch ein paar andere schöne Ziele waren dieses Jahr dabei. Amsterdam, Manchester und eine Woche mit Freunden in Spanien am Meer:

Aber natürlich gab es noch andere schöne Dinge die Erwähnung verdienen. Ganz groß ist bei uns natürlich immer der Kindergeburtstag. Bei mir, weil ich super emotional bin wenn es auf den Geburtstag zugeht und bei Jonathan, weil er Tage und Wochen vor seinem Tag schon aufgeregt ist, die Tage zählt und gefühlt an nichts anderes mehr denkt als an SEINE Party. In drei Monaten ist es dann schon wieder soweit und wir feiern seinen 5. Geburtstag.

Meine kleinen Highlights waren unter anderem unser Umzug in unsere langersehnte Altbauwohnung und meine Homestory im Mrs. City Magazin. Es war schon ein bisschen komisch am Kiosk in seiner eigenen Homestory zu blättern.

Und was gibt es nun noch zum Jahresrückblick zu sagen?! Eigentlich nicht mehr viel. Es sind ja auch die kleinen Sachen die es dieses Jahr ausgemacht haben, alles aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Viel mehr hoffe ich auf ein ebenfalls schönes und gesundes neues Jahr. Ein bisschen weniger Stress und Hektik würde ich mir wünschen. Leichter gesagt als getan. Job und Kind unter einen Hut zubekommen verlangt mir manchmal ganz schön viel ab, aber ich weiß auch, dass Planung alles ist. Für nächstes Jahr habe ich mir deshalb gar nicht so viel vorgenommen, nur ein bisschen weniger Stress im Alltag, bessere Planung und mehr Zeit, für mich und alle um mich herum.

Mein Blog und ich sagen Tschüss für dieses Jahr und freuen uns auf ein spannendes Jahr 2019!

Bis bald,

 

 

 

 

 

1 Kommentar

  1. Lena
    18. Dezember 2018 / 16:23

    Ein wirklich schöner Rückblick! Viel Glück, Gesundheit und Erfolg auch für 2019 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.