Kind krank – und nun?

Ach man..  wer kennt es nicht, immer dann wenn es am wenigsten passt. Ok, ich habe noch bis März frei, es hätte mich schlimmer treffen können, wie z.B. im Studium. Der kleine Mann war grundsätzlich krank, wenn es auf die Klausuren zuging. Ich nach wenigen Tagen dann meist auch. Und manchmal haben wir dann erstmal etwas Pingpong gespielt mit den Krankheiten. ? Aber wir haben es überlebt und Mama doch noch einen ganz guten Abschluss hingelegt. Nächste Herausforderung ist dann der neue Job, als alleinerziehende Mama hoffe ich natürlich, dass wir einigermaßen gesund durch das Jahr kommen, immerhin gibt es niemanden hier der auch mal mit ihm zuhause bleiben könnte und die “Kindkrank-Tage” sind ja auch abgezählt, ihr kennt das. ?

Ich bin trotzdem ganz optimistisch und freue mich auf den neuen Job. Jonathan hat seinen 3. Kitawinter dann hinter sich gebracht und wenn man dem Mythos Glauben schenken kann, geht es ab dann gesundheitlich nur noch bergauf. Ich mag ja gar nicht an unseren Start zurückdenken. Ich glaube wir waren das erste Jahr Dauerkrank, man hat nicht nur unendlich Mitleid mit dem Kind, sondern kommt auch selbst an seine Grenzen. Ich war nicht nur einmal ausgeknockt, hatte aber zum Glück tolle Hilfe. Genug zurückgeblickt, jetzt schauen wir erstmal was wir mit dem Tag heute noch so anfangen. Gott sei dank ist er trotzdem gut drauf und tobt hier durch die Gegend und spielt.

img_7760 img_7758

bis bald,

Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.